Tutorial

Erstellen eines neuen Sudo-fähigen Benutzers unter Ubuntu 18.04 [Schnellstart]

Linux BasicsUbuntuQuickstartUbuntu 18.04

Einführung

Der Befehl sudo bietet ein Verfahren zur Gewährung von Administratorberechtigungen – die normalerweise nur dem root user zur Verfügung stehen – für normale Benutzer. Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie unter Ubuntu 18.04 einen neuen Benutzer mit sudo-Zugriff erstellen können, ohne die Datei /etc/sudoers Ihres Servers ändern zu müssen. Wenn Sie sudo für einen bestehenden Benutzer konfigurieren möchten, springen Sie zu Schritt 3.

Schritt 1 — Anmelden bei Ihrem Server

Stellen Sie als root user eine SSH-Verbindung zu Ihrem Server her:

  • ssh root@your_server_ip_address

Schritt 2 – Hinzufügen eines neuen Benutzers zum System

Verwenden Sie den Befehl adduser, um Ihrem System einen neuen Benutzer hinzuzufügen:

  • adduser sammy

Stellen Sie sicher, dass Sie sammy durch den Benutzernamen ersetzen, den Sie erstellen möchten. Sie werden dazu aufgefordert, ein Passwort für den Benutzer einzurichten und zu verifizieren:

Output
Enter new UNIX password: Retype new UNIX password: passwd: password updated successfully

Als Nächstes werden Sie dazu aufgefordert, einige Informationen über den neuen Benutzer einzugeben. Es ist in Ordnung, die Standardeinstellungen zu akzeptieren und alle diese Informationen leer zu lassen:

Output
Changing the user information for sammy Enter the new value, or press ENTER for the default Full Name []: Room Number []: Work Phone []: Home Phone []: Other []: Is the information correct? [Y/n]

Schritt 3 — Hinzufügen des Benutzers zur Gruppe sudo

Verwenden Sie den Befehl usermod, um den Benutzer der Guppe sudo hinzuzufügen:

  • usermod -aG sudo sammy

Stellen Sie auch hier sicher, dass Sie sammy durch den von Ihnen gerade hinzugefügten Benutzernamen ersetzen. Standardmäßig haben unter Ubuntu alle Mitglieder der Gruppe sudo volle sudo-Berechtigungen.

Schritt 4 – Testen des sudo-Zugriffs

Um zu testen, ob die neuen sudo-Berechtigungen funktionieren, verwenden Sie zunächst den Befehl su, um zum neuen Benutzerkonto zu wechseln:

  • su - sammy

Überprüfen Sie als neuer Benutzer, ob Sie sudo verwenden können, indem Sie dem Befehl, den Sie mit Superuser-Berechtigungen ausführen möchten, sudo voranstellen:

  • sudo command_to_run

Sie können beispielsweise den Inhalt des Verzeichnisses /root auflisten, das normalerweise nur für den root user zugänglich ist:

  • sudo ls -la /root

Wenn Sie sudo in einer Sitzung zum ersten Mal verwenden, werden Sie zur Eingabe des Passworts für dieses Benutzerkonto aufgefordert. Geben Sie das Passwort ein, um fortzufahren:

Output:
[sudo] password for sammy:

Anmerkung: Hier werden Sie nicht nach dem root-Passwort gefragt! Geben Sie das Passwort des sudo-fähigen Benutzers ein, nicht ein root-Passwort.

Wenn Ihr Benutzer der richtigen Gruppe angehört und Sie das Passwort korrekt eingegeben haben, wird der Befehl, den Sie mit sudo ausgegeben haben, mit Root-Berechtigungen ausgeführt.

Zusammenfassung

In diesem Schnellstart-Tutorial haben wir ein neues Benutzerkonto erstellt und der Gruppe sudo hinzugefügt, um sudo-Zugriff zu aktivieren. Detaillierte Informationen zur Einrichtung eines Ubuntu 18.04-Servers finden Sie in unserem Tutorial zur Ersteinrichtung eines Servers unter Ubuntu 18.04.

0 Comments

Creative Commons License