Einführung

Node.js ist eine JavaScript-Plattform für die allgemeine Programmierung, die es Benutzern ermöglicht, schnell Netzwerkanwendungen zu erstellen. Durch die Nutzung von JavaScript am Front- und Backend ermöglicht Node.js eine gleichbleibende, integrierte Entwicklung.

In diesem Leitfaden zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Node.js auf einem Ubuntu 18.04 Server starten können.

Voraussetzungen

Dieser Leitfaden geht davon aus, dass Sie Ubuntu 18.04 verwenden. Bevor Sie beginnen, sollten Sie ein Benutzerkonto ohne Root-Berechtigung mit Sudo-Privilegien auf Ihrem System einrichten. Dazu können Sie sich den Leitfaden zur Ersteinrichtung für Ubuntu 18.04 ansehen.

Installation der Distro-Stable Version für Ubuntu

Ubuntu 18.04 enthält eine Version von Node.js in seinen Standard-Repositorys, die verwendet werden kann, um ein gleichbleibendes, systemübergreifendes Erlebnis zu erhalten. Zum Veröffentlichungszeitpunkt war die Version 8.10.0 in den Repositorys gültig. Das ist wahrscheinlich nicht die neueste Version, aber sollte stabil und ausreichend sein, um kurze Experimente mit der Sprache zu ermöglichen.

Um diese Version zu erhalten, können Sie den apt Paketmanager verwenden. Aktualisieren Sie Ihren lokalen Paketindex durch die Eingabe von:

  • sudo apt update

Installieren Sie Node.js aus den Repositorys:

  • sudo apt install nodejs

Wenn das Paket in den Repositorys Ihren Bedürfnissen entspricht, müssen Sie nichts weiter tun, um Node.js einzurichten. In den meisten Fällen sollten Sie auch den Node.js Paketmanager npm installieren. Geben Sie dazu Folgendes ein:

  • sudo apt install npm

Damit können Sie Module und Pakete zur Verwendung mit Node.js installieren.

Aufgrund eines Konflikts mit einem anderen Paket wird das ausführbare Programm aus den Ubuntu Repositorys anstelle von node nodejs genannt. Denken Sie daran, wenn Sie die Software ausführen.

Um zu prüfen, welche Version von Node.js Sie nach diesen ersten Schritten installiert haben, geben Sie Folgendes ein:

  • nodejs -v

Sobald Sie wissen, welche Version von Node.js Sie aus den Ubuntu Repositorys installiert haben, können Sie entscheiden, ob Sie mit verschiedenen Versionen, Paketarchiven oder Versionsmanagern arbeiten möchten. Als Nächstes werden wir diese Elemente sowie flexible und robuste Installationsmethoden besprechen.

Installation unter Verwendung eines PPA

Um eine neuere Version von Node.js zu erhalten, können Sie das PPA (persönliches Paketarchiv) hinzufügen, das von NodeSource gepflegt wird. Diese enthalten aktuellere Versionen von Node.js als die offiziellen Ubuntu Repositorys, und Sie haben die Wahl zwischen Node.js v6.x (Support bis April 2019), Node.js v8.x (die aktuelle LTS-Version, Support bis Dezember 2019), Node.js v10.x (die zweite aktuelle LTS-Version, Support bis April 2021) und Node.js v11.x (die aktuelle Version, Support bis Juni 2019).

Installieren Sie zunächst das PPA, um Zugriff auf dessen Inhalt zu erhalten. Verwenden Sie curl aus dem Stammverzeichnis, um das Installationsskript für Ihre bevorzugte Version abzurufen, und achten Sie darauf, 10.x durch Ihre bevorzugte Versionszeichenfolge zu ersetzen (sofern sich diese unterscheiden):

  • cd ~
  • curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_10.x -o nodesource_setup.sh

Sie können den Inhalt dieses Skripts mit nano (oder Ihrem bevorzugten Texteditor) prüfen:

  • nano nodesource_setup.sh

Führen Sie das Skript unter sudo aus:

  • sudo bash nodesource_setup.sh

Das PPA wird Ihrer Konfiguration hinzugefügt und Ihr lokaler Paket-Cache automatisch aktualisiert. Nach der Durchführung des Setup-Skripts aus Nodesource können Sie das Node.js Paket auf die gleiche Art installieren, wie Sie es oben getan haben:

  • sudo apt install nodejs

Um zu prüfen, welche Version von Node.js Sie nach diesen ersten Schritten installiert haben, geben Sie Folgendes ein:

  • nodejs -v
Output
v10.14.0

Das nodejs Paket enthält das binäre nodejs sowie npm, daher müssen Sie npm nicht separat installieren.

npm verwendet eine Konfigurationsdatei in Ihrem Home Verzeichnis, um Aktualisierungen zu verfolgen. Sie wird erstellt, wenn Sie npm das erste Mal ausführen. Führen Sie diesen Befehl aus, um zu verifizieren, dass npm installiert ist, und um die Konfigurationsdatei zu erstellen:

  • npm -v
Output
6.4.1

Damit bestimmte npm Pakete funktionieren (z. B. jene, deren Code aus Source erstellt werden muss), müssen Sie das build-essential Paket installieren:

  • sudo apt install build-essential

Jetzt haben Sie die notwendigen Tools, um mit npm Paketen zu arbeiten, deren Code aus Source erstellt werden muss.

Installation mit NVM

Eine Alternative zur Installation von Node.js mit apt ist ein Tool namens nvm, das für „Node.js Version Manager“ steht. Nvm läuft auf der Ebene eines unabhängigen Verzeichnisses in Ihrem Stammverzeichnis anstatt auf Betriebssystemebene. Das bedeutet, dass Sie ohne Auswirkungen auf das gesamte System mehrere in sich geschlossene Versionen von Node.js installieren können.

Durch die Kontrolle Ihrer Umgebung mit nvm können Sie auf die neuesten Versionen von Node.js zugreifen und frühere Versionen beibehalten und verwalten. Es ist jedoch ein anderes Utility als apt und die Versionen von Node.js, die Sie damit verwalten, unterscheiden sich von den Versionen, die Sie mit apt verwalten.

Um das nvm Installationsskript von der GitHub-Seite des Projekts herunterzuladen, können Sie curl verwenden. Beachten Sie, dass sich die Versionsnummer von der hier hervorgehobenen eventuell unterscheidet:

  • curl -sL https://raw.githubusercontent.com/creationix/nvm/v0.33.11/install.sh -o install_nvm.sh

Untersuchen Sie das Installationsskript mit nano:

  • nano install_nvm.sh

Führen Sie das Skript mit bash aus:

  • bash install_nvm.sh

Damit wird die Software in ein Unterverzeichnis Ihres Stammverzeichnisses unter ~/.nvm installiert. Es werden auch die zur Verwendung erforderlichen Zeilen in Ihre Datei ~/.profile eingefügt.

Um auf die nvm Funktionalität Zugriff zu erhalten, müssen Sie sich entweder ab- und wieder anmelden oder sich auf die Datei ~/.profile beziehen, damit Ihre aktuelle Sitzung über die Änderungen informiert wird:

  • source ~/.profile

Wenn nvm installiert ist, können Sie isolierte Node.js Versionen installieren. Für Informationen zu den verfügbaren Versionen von Node.js geben Sie Folgendes ein:

  • nvm ls-remote
Output
... v8.11.1 (Latest LTS: Carbon) v9.0.0 v9.1.0 v9.2.0 v9.2.1 v9.3.0 v9.4.0 v9.5.0 v9.6.0 v9.6.1 v9.7.0 v9.7.1 v9.8.0 v9.9.0 v9.10.0 v9.10.1 v9.11.0 v9.11.1 v10.0.0

Wie Sie sehen können, ist die aktuelle LTS-Version zum Zeitpunkt der Abfassung v8.11.1. Sie können die Installation vornehmen, indem Sie Folgendes eingeben:

  • nvm install 8.11.1

Nvm wechselt normalerweise auf die neueste installierte Version. Sie können nvm mitteilen, die Version zu verwenden,die sie gerade heruntergeladen haben, indem Sie Folgendes eingeben:

  • nvm use 8.11.1

Wenn Sie Node.js mit nvm installieren, wird die ausführbare Datei node genannt. Sie können die von der Shell derzeit verwendete Version sehen, indem Sie Folgendes eingeben:

  • node -v
Output
v8.11.1

Wenn Sie mehrere Node.js Versionen haben, können Sie prüfen, welche installiert ist, indem Sie Folgendes eingeben:

  • nvm ls

Wenn Sie eine der Versionen als Standard festlegen möchten, geben Sie Folgendes ein:

  • nvm alias default 8.11.1

Diese Version wird automatisch für eine neue Sitzung ausgewählt. Sie können sich auch, wie folgt, über den Alias darauf verweisen:

  • nvm use default

Jede Version von Node.js verfolgt ihre eigenen Pakete und kann diese über npm verwalten.

Sie können auch npm anweisen, Pakete im Verzeichnis ./node_modules des Node.js Projekts zu installieren. Verwenden Sie die folgende Syntax, um das express-Modul zu installieren:

  • npm install express

Wenn Sie das Modul global installieren und es anderen Projekten mit der gleichen Version von Node.js bereitstellen möchten, können Sie die Flag -g hinzufügen.

  • npm install -g express

Damit wird das Paket installiert in:

~/.nvm/versions/node/node_version/lib/node_modules/express

Wenn Sie das Modul global installieren, können Sie Befehle aus der Befehlszeile ausführen, aber Sie müssen das Paket mit Ihrem lokalen Umfeld verbinden, damit ein Programm es aufrufen kann:

  • npm link express

Erfahren Sie mehr über die mit nvm zur Verfügung stehenden Optionen, indem Sie Folgendes eingeben:

  • nvm help

Node.js entfernen

Je nach anvisierter Version können Sie Node.js mit apt oder nvm deinstallieren. Um die distro-stabile Version zu entfernen, müssen Sie mit dem apt-Utility auf Systemebene arbeiten.

Um die distro-stabile Version zu entfernen, geben Sie Folgendes ein:

  • sudo apt remove nodejs

Mit diesem Befehl entfernen Sie das Paket und behalten die Konfigurationsdateien bei. Das kann nützlich sein, wenn Sie das Paket später erneut installieren wollen. Wenn Sie die Konfigurationsdateien nicht zur späteren Verwendung speichern möchten, führen Sie Folgendes aus:

  • sudo apt purge nodejs

Damit wird das Paket deinstalliert und die damit verbundenen Konfigurationsdateien werden entfernt.

Als letzten Schritt können Sie alle ungenutzten Pakete entfernen, die automatisch mit dem entfernten Paket installiert wurden:

  • sudo apt autoremove

Um eine Version von Node.js, die Sie mit nvm aktiviert haben, zu deinstallieren, bestimmen Sie zunächst, ob die Version, die Sie entfernen möchten, die aktuelle, aktive Version ist:

  • nvm current

Wenn die von Ihnen gewünschte Version nicht die aktuelle, aktive Version ist, können Sie Folgendes ausführen:

  • nvm uninstall node_version

Mit diesem Befehl wird die ausgewählte Version von Node.js deinstalliert.

Wenn die Version, die Sie entfernen möchten, die aktuelle, aktive Version** ist**, müssen Sie nvm zunächst deaktivieren, um Ihre Änderungen zu aktivieren:

  • nvm deactivate

Sie können jetzt die aktuelle Version mit dem uninstall Befehl wie oben deinstallieren, wodurch alle Dateien, die mit der gewünschten Version von Node.js assoziiert sind, entfernt werden, mit Ausnahme der Cache-Dateien, die zur Neuinstallierung verwendet werden können.

Zusammenfassung

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, mit Node.js die Arbeit auf Ihrem Ubuntu 18.04 Server aufzunehmen. Ihre Umstände bestimmen, welche der obigen Methoden am besten zu Ihnen passen. Obwohl die Paketversion in Ubuntus Repositorys die einfachste Methode ist, bietet nvm zusätzliche Flexibilität.

0 Comments

Creative Commons License