Tutorial

Installieren von Node.js unter CentOS 8

CentOSNode.jsJavaScriptCentOS 8

Einführung

Node.js ist eine JavaScript-Laufzeitumgebung für serverseitige Programmierung. Sie ermöglicht Entwicklern die Erstellung von skalierbaren Backend-Funktionen mit JavaScript, einer Sprache, die viele aus der Browser-basierten Webentwicklung bereits kennen.

In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen drei verschiedene Möglichkeiten vor, um Node.js auf einem CentOS 8-Server zu installieren:

  • durch Verwendung von dnf zum Installieren des nodejs-Pakets aus dem standardmäßigen AppStream-Repository von CentOS
  • durch Installation von nvm, dem Node Version Manager, und dessen Verwendung zum Installieren und Verwalten von verschiedenen node-Versionen
  • durch Erstellen und Installieren von node aus dem Quellcode

Die meisten Benutzer sollten dnf verwenden, um die integrierten vorverpackten Versionen von Node zu installieren. Wenn Sie Entwickler sind oder aus anderen Gründen verschiedene installierte Versionen von Node verwalten müssen, verwenden Sie die Methode nvm. Das Erstellen aus dem Quellcode benötigen nur die wenigsten Benutzer.

Voraussetzungen

Um dieses Tutorial zu absolvieren, benötigen Sie einen Server, auf dem CentOS 8 ausgeführt wird. Wir gehen davon aus, dass Sie als non-root user, aber mit sudo-Berechtigungen bei diesem Server angemeldet sind. Folgen Sie zur Einrichtung unserem Leitfaden zur Ersteinrichtung des Servers für CentOS 8.

Option 1 — Installieren von Node über das CentOS AppStream-Repository

Node.js ist im standardmäßigen AppStream-Repository von CentOS 8 verfügbar. Es gibt verschiedene Versionen; Sie können die passende Version wählen, indem Sie den entsprechenden Module Stream aktivieren. Listen Sie zunächst mit dem Befehl dnf die verfügbaren Streams für das nodejs-Modul auf:

  • sudo dnf module list nodejs
Output
Name Stream Profiles Summary nodejs 10 [d] common [d], development, minimal, s2i Javascript runtime nodejs 12 common, development, minimal, s2i Javascript runtime

Es sind zwei Streams verfügbar: 10 und 12. [d] gibt an, dass die Version 10 der Standard-Stream ist. Wenn Sie Node.js 12 vorziehen, wechseln Sie jetzt den Module Stream:

  • sudo dnf module enable nodejs:12

Sie werden zur Bestätigung Ihrer Entscheidung aufgefordert. Anschließend wird der Version 12-Stream aktiviert und wir können mit der Installation fortfahren. Weitere Informationen zur Arbeit mit Module Streams finden Sie in der offiziellen CentOS AppStream-Dokumentation.

Installieren Sie das nodejs-Paket mit dnf:

  • sudo dnf install nodejs

Auch hier fordert Sie dnf dazu auf, die vorgenommenen Aktionen zu bestätigen. Drücken Sie auf y und dann ENTER, woraufhin die Software installiert wird.

Überprüfen Sie, ob die Installation erfolgreich war, indem Sie node nach seiner Versionsnummer abfragen:

  • node --version
Output
v12.13.1

Ihre --version-Ausgabe wird sich davon unterscheiden, wenn Sie stattdessen Node.js 10 installiert haben.

Anmerkung: Beide verfügbaren Versionen von Node.js sind Releases mit langfristigem Support. Das bedeutet, dass sie ein längeres garantiertes Wartungsfenster haben. Weitere Informationen zum Lebenszyklus finden Sie auf der offiziellen Node.js-Release-Seite.

Durch Installieren des nodejs-Pakets sollte auch das Dienstprogramm npm Node Package Manager als Abhängigkeit installiert werden. Überprüfen Sie, ob es richtig installiert wurde:

  • npm --version
Output
6.12.1

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie Node.js und npm mit den CentOS-Software-Repositorys erfolgreich installiert. Der nächste Abschnitt zeigt, wie Sie dazu den Node Version Manager verwenden können.

Option 2 — Installieren von Node mit dem Node Version Manager

Eine weitere Möglichkeit zur Installation von Node.js, die besonders flexibel ist, ist die Verwendung von nvm, dem Node Version Manager. Mit diesem Softwareprogramm können Sie verschiedene unabhängige Versionen von Node.js und ihre zugehörigen Node-Pakete auf einmal installieren und verwalten.

Um NVM auf Ihrem CentOS 8-Rechner zu installieren, besuchen Sie die GitHub-Seite des Projekts. Kopieren Sie den Befehl curl aus der README-Datei, die auf der Hauptseite angezeigt wird. Dadurch erhalten Sie die neueste Version des Installationsskripts.

Bevor Sie den Befehl an bash weiterleiten, ist es immer eine gute Idee, das Skript zu prüfen, um sicherzustellen, dass es nichts tut, was es nicht tun sollte. Entfernen Sie dazu das Segment | bash am Ende des Befehls curl:

  • curl -o- https://raw.githubusercontent.com/nvm-sh/nvm/v0.35.3/install.sh

Sehen Sie nach und vergewissern Sie sich, dass Sie mit den vorgenommenen Änderungen einverstanden sind. Wenn Sie zufrieden sind, führen Sie den Befehl mit | bash am Ende angehängt erneut aus. Die von Ihnen verwendete URL ändert sich je nach der neuesten Version von NVM; ab jetzt aber kann das Skript durch folgende Eingabe heruntergeladen und ausgeführt werden:

  • curl -o- https://raw.githubusercontent.com/nvm-sh/nvm/v0.35.3/install.sh | bash

Dadurch wird das nvm-Skript in Ihrem Benutzerkonto installiert. Um es zu verwenden, müssen Sie zunächst Ihre .bash_profile-Datei aufrufen:

  • source ~/.bash_profile

Jetzt können Sie NVM fragen, welche Versionen von Node verfügbar sind:

nvm list-remote
. . .
       v12.13.0   (LTS: Erbium)
       v12.13.1   (LTS: Erbium)
       v12.14.0   (LTS: Erbium)
       v12.14.1   (LTS: Erbium)
       v12.15.0   (LTS: Erbium)
       v12.16.0   (LTS: Erbium)
       v12.16.1   (Latest LTS: Erbium)
        v13.0.0
        v13.0.1
        v13.1.0
        v13.2.0
        v13.3.0
        v13.4.0
        v13.5.0
        v13.6.0
        v13.7.0
        v13.8.0
        v13.9.0
       v13.10.0
       v13.10.1
       v13.11.0
       v13.12.0

Das ist eine sehr lange Liste! Sie können eine Version von Node installieren, indem Sie eine der freigegebenen Versionen eingeben. Um zum Beispiel Version v13.6.0 zu erhalten, können Sie Folgendes eingeben:

  • nvm install v13.6.0

Sie können die verschiedenen Versionen sehen, die Sie installiert haben, indem Sie Folgendes eingeben:

nvm list
Output
-> v13.6.0 default -> v13.6.0 node -> stable (-> v13.6.0) (default) stable -> 13.6 (-> v13.6.0) (default)

Dadurch wird die gerade aktive Version in der ersten Zeile angezeigt (-> v13.6.0), gefolgt von einigen benannten Aliassen und den Versionen, auf die diese Aliasse verweisen.

Anmerkung: Wenn Sie auch über die CentOS-Software-Repositorys eine Version von Node installiert haben, sehen Sie hier eine Zeile mit system -> v12.13.1 (oder einer anderen Versionsnummer). Sie können mit nvm use system immer die Systemversion von Node aktivieren.

Zusätzlich sehen Sie Aliasse für die verschiedenen Langzeitsupport (oder LTS)-Versionen von Node:

Output
lts/* -> lts/erbium (-> N/A) lts/argon -> v4.9.1 (-> N/A) lts/boron -> v6.17.1 (-> N/A) lts/carbon -> v8.17.0 (-> N/A) lts/dubnium -> v10.19.0 (-> N/A) lts/erbium -> v12.16.1 (-> N/A)

Wir können auch eine auf diesen Aliassen basierende Version installieren. Um beispielsweise die neueste Langzeitsupport-Version erbium zu installieren, führen Sie Folgendes aus:

  • nvm install lts/erbium
Output
Downloading and installing node v12.16.1... . . . Now using node v12.16.1 (npm v6.13.4)

Sie können mit nvm use zwischen installierten Versionen wechseln:

nvm use v13.6.0
Now using node v13.6.0 (npm v6.13.4)

Sie können überprüfen, ob die Installation erfolgreich war, indem Sie das gleiche Verfahren aus den anderen Abschnitten anwenden und Folgendes eingeben:

node --version
Output
v13.6.0

Die korrekte Version von Node wurde wie erwartet auf unserem Computer installiert. Es ist auch eine kompatible Version von npm verfügbar.

Option 3 — Installieren von Node aus dem Quellcode

Eine weitere Möglichkeit, Node.js zu installieren, besteht darin, den Quellcode herunterzuladen und selbst zu kompilieren.

Verwenden Sie dazu Ihren Webbrowser, um zur offiziellen Node.js-Download-Seite zu navigieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link Quellcode und klicken Sie dann auf Linkadresse kopieren oder eine ähnliche Option in Ihrem Browser.

Stellen Sie zurück in Ihrer SSH-Sitzung zunächst sicher, dass Sie sich in einem Verzeichnis befinden, in dem Sie schreiben können. Wir verwenden das Stammverzeichnis des aktuellen Benutzers:

  • cd ~

Geben Sie dann curl ein, fügen Sie den Link ein, den Sie von der Website kopiert haben, und folgen Sie mit | tar xz:

  • curl https://nodejs.org/dist/v12.16.1/node-v12.16.1.tar.gz | tar xz

Dadurch wird das Dienstprogramm curl zum Herunterladen des Quellcodes verwendet, der dann direkt an das Dienstprogramm tar weitergeleitet und im aktuellen Verzeichnis extrahiert wird.

Rufen Sie das neu erstellte Quellverzeichnis auf:

  • cd node-v*

Es gibt einige Pakete, die wir zum Kompilieren des Codes aus den CentOS-Repositorys herunterladen müssen. Verwenden Sie dnf, um diese Pakete nun zu installieren:

  • sudo dnf install gcc-c++ make python2

Sie werden zur Bestätigung der Installation aufgefordert. Geben Sie dazu y ein und drücken Sie ENTER. Jetzt können wir die Software konfigurieren und kompilieren:

  • ./configure
  • make -j4

Die Kompilierung dauert eine Weile (rund 30 Minuten bei einem Server mit vier Kernen). Wir haben die Option -j4 verwendet, um vier parallele Kompilierungsprozesse auszuführen. Sie können diese Option auslassen oder die Zahl aktualisieren, je nach der Anzahl der verfügbaren Prozessorkerne.

Wenn die Kompilierung abgeschlossen ist, können Sie die Software durch folgende Eingabe in Ihrem System installieren:

  • sudo make install

Um zu prüfen, ob die Installation erfolgreich war, weisen Sie Node an, seine Versionsnummer anzuzeigen:

  • node --version
v12.16.1

Wenn Sie die korrekte Versionsnummer sehen, wurde die Installation erfolgreich abgeschlossen. Standardmäßig installiert Node auch eine kompatible Version von npm, sodass diese ebenfalls verfügbar sein sollte.

Zusammenfassung

In diesem Tutorial haben wir gelernt, wie wir Node.js mit dem CentOS AppStream-Software-Repository durch Verwendung des Node Version Manager und Kompilieren des Quellcodes installieren können.

Wenn Sie weitere Informationen zum Programmieren in JavaScript wünschen, lesen Sie unsere verwandte Tutorial-Reihe:

  • Kodieren in JavaScript: eine umfassende Übersicht über die JavaScript-Sprache, die sowohl für den Browser als auch für Node.js gilt.
  • Kodieren in Node.js: eine Reihe von Übungen, die die Grundlagen der Verwendung von Node.js vermitteln.
Creative Commons License