Tutorial

Installieren von Python 3 und Einrichten einer Programmierumgebung unter Ubuntu 20.04 [Schnellstart]

PythonQuickstartDevelopmentUbuntu 20.04

Einführung

Python ist eine flexible und vielseitige Programmiersprache mit Stärken in den Bereichen Skripting, Automatisierung, Datenanalysen, maschinelles Lernen und Backend-Entwicklung.

Dieses Tutorial führt Sie durch die Installation von Python und das Einrichten einer Programmierumgebung auf einem Ubuntu 20.04-Server. Eine ausführlichere Version dieses Tutorials mit genaueren Erklärungen zu den einzelnen Schritten finden Sie unter Installieren von Python 3 und Einrichten einer Programmierumgebung auf einem Ubuntu 20.04-Server.

Schritt 1 — Aktualisieren und Upgraden

Melden Sie sich als sudo Nicht-root-Benutzer bei Ihrem Ubuntu 20.04-Server an und führen Sie zuerst eine Aktualisierung und ein Upgrade Ihres Systems durch, um sicherzustellen, dass die bereitgestellte Version von Python 3 aktuell ist.

  • sudo apt update
  • sudo apt -y upgrade

Bestätigen Sie die Installation, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Schritt 2 — Prüfen der Version von Python

Überprüfen Sie, welche Version von Python 3 installiert ist, indem Sie Folgendes eingeben:

  • python3 -V

Sie erhalten eine Ausgabe, die der folgenden ähnelt, je nach dem, wann Sie Ihr System aktualisiert haben.

Output
Python 3.8.2

Schritt 3 — Installieren von pip

Um Softwarepakete für Python zu verwalten, installieren Sie pip, ein Tool, das Sie zur Verwaltung von Bibliotheken oder Modulen in Ihren Projekten verwenden können.

  • sudo apt install -y python3-pip

Python-Pakete können installiert werden, indem Sie Folgendes eingeben:

  • pip3 install package_name

Hier kann sich package_name auf beliebige Python-Pakete oder Bibliotheken beziehen, wie Django für die Webentwicklung oder NumPy für wissenschaftliches Rechnen. Wenn Sie NumPy installieren möchten, können Sie dies mit dem Befehl pip3 install numpy tun.

Schritt 4 — Installieren von zusätzlichen Tools

Es gibt einige weitere Pakete und Entwicklungstools, die Ihnen dabei helfen, eine robuste Einrichtung für Ihre Programmierumgebung zu erreichen:

  • sudo apt install build-essential libssl-dev libffi-dev python3-dev

Schritt 5 — Installieren von venv

Virtuelle Umgebungen ermöglichen es Ihnen, für Python-Projekte einen isolierten Platz auf Ihrem Server einzurichten. Wir verwenden venv, ein Teil der standardmäßigen Python 3-Bibliothek, das wir installieren können, indem wir Folgendes eingeben:

  • sudo apt install -y python3-venv

Schritt 6 — Erstellen einer virtuellen Umgebung

Sie können mit dem Befehl pyvenv eine neue Umgebung erstellen. Hier nennen wir unsere neue Umgebung my_env, aber Sie sollten Ihrer Umgebung einen aussagekräftigen Namen geben.

  • python3.6 -m venv my_env

Schritt 7 — Aktivieren der virtuellen Umgebung

Aktivieren Sie die Umgebung mit dem folgenden Befehl, wobei my_env der Name Ihrer Programmierumgebung ist.

  • source my_env/bin/activate

Ihrer Befehlsaufforderung wird nun der Name Ihrer Umgebung vorangestellt:

Schritt 8 — Testen der virtuellen Umgebung

Öffnen Sie den Python-Interpreter:

  • python

Beachten Sie, dass Sie innerhalb der virtuellen Python 3-Umgebung den Befehl python anstelle von python3 und pip anstelle von pip3 verwenden können.

Sie wissen, dass Sie sich im Interpreter befinden, wenn Sie die folgende Ausgabe erhalten:

Python 3.8.2 (default, Mar 13 2020, 10:14:16)
[GCC 9.3.0] on linux
Type "help", "copyright", "credits" or "license" for more information.
>>>

Verwenden Sie nun die Funktion print(), um das traditionelle „Hello, World“-Programm zu erstellen:

  • print("Hello, World!")
Output
Hello, World!

Schritt 9 — Deaktivieren der virtuellen Umgebung

Beenden Sie den Python-Interpreter:

  • quit()

Beenden Sie dann die virtuelle Umgebung:

  • deactivate

Weiteres Lesematerial

Jetzt sind Sie bereit, um viel über Python zu lernen; hier sind Links, die thematisch mit dem Leitfaden verwandt sind:

Creative Commons License